Ale Mania

Das Interesse an Bier und dem Brauen fing aber schon viele Jahre früher an. Während seines Studiums 1988 absolvierte der heutige Brauereibesitzer ein Praktikum in der Schultheis Brauerei in Weißenthurm, wo er sich nach eigener Aussage mit dem "Biervirus" infizierte. Darauf folgten viele Reisen zum Zwecke der Biererkudnung, zuerst nach Franken, über Belgien zum Vereinigten Königsreich. Die britische Bierkultur beeindruckte ihn am meisten und beeinflusst bis heute seine Biere.

2010 begann Fritz Wülfing mit dem Heimbrauen und braute als Gypsi Brauere vorerst unter dem Namen Fritz Ale seine Biere. Da dieser Name jedoch zu nah an einem bekannten Limohersteller war und es zu Verwechslungen kam, wurde 2014 der Name "Ale Mania" festgelegt. Seitdem hat die Brauerei einen beeindruckenden Ruf aufgebaut und ist zu einer festen Größe in der Bonner Bierszene geworden. Fritz Wülfing hat mit seiner Leidenschaft für Braukunst und seinem Streben nach Qualität maßgeblich zum Erfolg der Brauerei beigetragen. Unter seiner Führung hat sich Ale Mania zu einer renommierten Brauerei entwickelt, die für ihre handwerklich gebrauten Biere und ihre Innovationskraft bekannt ist.

Ale Mania führt eine stabile und umfangreiche Core Range die sich schon lange etabliert hat und sich großer Beliebtheit erfreut. Diese deckt klassische wie auch moderne Bierstile ab und stellt sich somit breit auf. Dazu kommt die Special Range in der sich die Brauer kreativ austoben können. Zwar findet man auch hier klassische Bierstile die Fritz Wülfing nachhaltig beindruckt haben, aber auch experimentelle Biere werden hier immer wieder neu entworfen.

Die Bonner Brauerei bietet Brauereiführungen an und man kann immer mal wieder Biere ab Werk kaufen. Außerdem gibt es einen eigenen Tap Room wo man die Biere vor Ort genießen kann.