Hoppebräu

Hoppebräu ist jung, dynamisch, aber trotzdem traditionell: Der Familienbetrieb um Braumeister Markus Hoppe setzt auf Qualität, Handwerk, Transparenz und Zusammenhalt – ganz egal ob in der Brauerei wo man die kreativen und traditionellen Biere nur mit besten Rohstoffen herstellt oder in der Zapferei, wo Gäste und Freunde das Sorten mit Blick auf die glänzenden Kessel genießen können. Man strebt nach Fortschritt und Innovation, setzen auf Regionalität sowie Nachhaltigkeit und verliert dabei nie das Ziel aus den Augen, hochwertige Ergebnisse zu liefern. Hoppebräu sprudet vor neuen Ideen und kreiert ständig neue Biere mit Aromen, die die Fans immer wieder aufs Neue begeistert. Dabei verstehen man sich als familiäre Biermarke zum Anfassen. Überzeugt euch selbst.

Was macht die Biere von Hoppebräu aus? Ganz klar, dass man dem Bier gibt was es braucht. Beste, ausgewählte Rohstoffe direkt vom Landwirt, innovative Verfahrenstechnik und Zeit. Das Helle liegt garantiert 6 Wochen im Tank bevor es abgefüllt wird, und das bleibt auch so. Der Bock, welchen es immer ab dem 01. März gibt, hat sogar 90 Tage Lagerzeit. Dadurch werden die Biere sehr fein, ausgewogen und perfekt rund im Geschmack. Das Weißbier wird mit 60% Weizenmalz eingebraut und durch das Maischverfahren und die Gärführung auf ein Bananen- und Nelkenaroma getrimmt. Hopfenstopfen nennt man den Vorgang der den Wuid Bieren ihren unvergleichlichen Geschmack gibt. Mit dem Dryhopnik®, einem Gerät mit dem man den Hopfen in den Lagertank pumpt, haben Hoppebräu es geschafft die Technik zu perfektionieren und schaffen ein ganz klares, frisch fruchtiges Trinkerlebnis.

Und natürlich steht man jeden Tag in der Brauerei, verkostet, riecht, schmeckt die in den Tanks schlummernden Schätze. Höchste Qualität der Rohstoffe, der Technik und großes Engagement der Brauer machen die Hoppebräu Biere aus!



Artikel 1 - 11 von 11