Orkney

Die beschaulichen Orkney-Inseln mit ihren fruchtbaren Ackerflächen und Fischgründen sind seit über 5000 Jahren bewohnt. Tatsächlich ist die Brauerei nur eine Meile von einer der berühmtesten neolithischen Siedlungen Nordeuropas entfernt - Skara Brae.  Das Brauhaus wurde aus der Brauerei-Geschichte und der Brauerei-Traditionen geboren. Wie man sich vorstellen kann, gab es alle Zeit, um sicherzustellen, alles richtig zu machen.

Norman Sinclair übernahm das Unternehmen im Jahr 2006 - eine sehr schwierige Zeit, um ein neues Unternehmen zu gründen. Aber es gelang ihm, das Unternehmen erfolgreich zu entwickeln und auszubauen. Er baute ein neues Brauhaus und ein Besucherzentrum mit Shop, Café und Veranstaltungsort. Es ist nun Schottlands einzige Fünf-Sterne-Brauerei-Besucherattraktion und ein echter Impuls für das westliche Festland der Orkney.

Der Orcadier Norman Sinclair, Absolvent des Robert Gordon's Institute of Technology, ist ein anerkannter Geschäftsmann aus den Highlands. Er ist sehr stolz darauf, ein Unternehmen gegründet zu haben, das das Brauen von echtem Ale in Schottland fördert.

Auch Normans Frau Christine studierte am RGIT Gastronomie und machte 1988 ihren Abschluss. Sie arbeitet an seiner Seite und ist das Gesicht des Hauses in der Cawdor Tavern.

Das Interesse am Brauen rührt von diesem gastronomischen Hintergrund her. Mit der Orkney-Brauerei geht die Verbindung sogar noch tiefer, denn Norman und seine Familie sind alle Orcadier. Das Gebäude, in dem die Brauerei untergebracht ist, ist nämlich die ehemalige Schule von Quoyloo, die sein Vater besucht hat.



Artikel 1 - 5 von 5